Der Keulenberg - unser Berg der Heimat

 

Zu den schönsten Höhen des Lausitzer Berglandes gehört der Keulenberg.

Er hat eine Höhe von 413m und ist die höchste Erhebung zwischen Dresden und Schweden. Aufgrund der beeindruckenden Aussicht, ist der Keulenberg ein beliebtes Wanderziel der Westlausitz.  

 

Das Bergmassiv zählt zum "Naturraum Westlausitzer Hügel- & Bergland" und stellt eine weithin sichtbar isolierte Landmarke da. Die weitverbreitetste Gesteinsart in der dieser Region ist der blaue Granit, die Gipfelklippen des Keulenberges jedoch sind vulkanischen Ursprungs. Diese geologisch interessanten Zeugnisse der Erdgeschichte sind seit 1936 als Flächennaturdenkmal geschützt.

 

Über viele Jahrhunderte galt der Keulenberg als Grenzzeichen und Orientierungspunkt zwischen der böhmischen Oberlausitz und dem meißnisch-sächsischen Kernland. Der historische Bischofsweg verdankt dem Keulenberg seinem Verlauf von Meißen nach Ostsachsen.

 

Ein Berg mit dieser geografisch besonderen Lage beschäftigt unwillkürlich die Gedanken- und Gefühlswelt der Menschen, die auf vielfältige Art und Weise bei ihm das Zusammenspiel von geheimnisvoller Erhabenheit, nachhaltigem Naturerleben und 

zeitlosen Dasein spüren. Es nimmt nicht Wunder, dass im Laufe der Jahrhunderte eine Vielzahl sowohl literarischer und musikalischer Dichtungen als auch Werke der Malerei und Darstellenden Kund das Erleben des Berges widerspiegelt. Ein reichhaltiger Sagenschatz ist kennzeichnend für das Keulenberggebiet.  

 

                                                                                                                                                                                             

Kontakt

Heimatfreunde Keulenberg e.V.

An der Pulsnitz 2

01896 Pulsnitz OT Oberlichtenau

Email: keulenberg@gmx.de

 

Öffnungszeiten

Der Imbiss "Goldene Wurzel" hat je nach Wetterlage & Saison Sonntags geöffnet.

 

Saison: April-Oktober